Homepage1


Direkt zum Seiteninhalt

Bindegewebsmassage

Massagen

Auf diese Form der Therapiemöglichkeit kam Frau Dr. Teirich-Leube um 1940 durch die Selbstversuche der Physiotherapeutin Elisabeth Dicke (1884-1952), welche als "Mutter der Bindegewebsmassage" gilt. Es handelt sich um eine sehr spezielle Massage, bei der durch die Arbeit im Bindegewebe reflektorische Reaktionen an anderen Stellen des Körpers, auch an inneren Organen, hervorgerufen werden (Head'sche Zonen). Nach meiner Erfahrung eine sehr wirksame, aber leider aus der Mode gekommene, Behandlungsform. Ich wurde noch von einer Schülerin von Frau Dr. Teirich-Leube ausgebildet.

 


Haben Sie Fragen zu einer bestimmten Diagnose oder Behandlungsmethode? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü